Angebote zu "Disseminierter" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Doclab D-Dimer Test
88,16 € *
ggf. zzgl. Versand

D-Dimer Test Der D-Dimer Test ist ein visueller Schnelltest zum qualitativen Nachweis von D-Dimer in Plasma oder Vollblut. Dieses Kit soll als Hilfe bei der Diagnose disseminierter intravasaler Gerinnungsstörungen (Dic), tiefer Venenthrombose (Tvt) und Lungenembolie dienen und ist nur für den in-vitro-diagnostischen Gebrauch durch professionelle Anwender gedacht. Anwendung: Testkassette, Pufferlösung und Probenmaterial des Patienten müssen vor dem Test auf Raumtemperatur (20-30 °C) gebracht werden. Folienbeutel erst öffnen, wenn alles zur Durchführung des Tests bereitist. Entnehmen Sie das Testkassette aus dem Schutzbeutel (Kassette vor dem Öffnen des Beutels aufRaumtemperatur bringen, damit sich keine Feuchtigkeit auf der Membran niederschlagen kann). Testkarte mit einer Patienten- oder Kontrollnummer kennzeichnen. Geben Sie 2 Tropfen Vollblut (mit der mitgelieferten Pipette) in die Probenöffnung. Achten Sie darauf, dass keineLösung in das Reaktionsfenster spritzt. 1 Tropfen Plasma (mit der mitgeliefertenPipette) in die Probenöffnung geben. Achten Sie darauf, dass keineLösung in das Reaktionsfenster spritzt. Fügen Sie 1 Tropfen Puffer hinzu und starten Sie unverzüglich dieStoppuhr! Ergebnis nach exakt 10 Minuten nach dem Hinzufügen der Probe ablesen. Auf keinen FallErgebnisse nach 15 Minuten ablesen.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Nachweis und Charakterisierung disseminierter T...
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Nachweis und Charakterisierung disseminierter Tumorzellen ab 79.9 € als Taschenbuch: Nachweis von Tumorzellen aus dem Knochenmark von Mammakarzinompatientinnen und deren Charakterisierung mittels konfokaler Laserscanmikroskopie. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medizin,

Anbieter: hugendubel
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Nachweis und Charakterisierung disseminierter T...
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei 43 von 92 (46%) primären Mammakarzinompatientinnen wurden zytokeratin (CK)-positive disseminierte Tumorzellen im Knochenmark mittels konfokaler Laserscanmikroskopie nachgewiesen. Mittels einer neu etablierten indirekten Doppelimmunfluoreszenzmethode wurden 2x 106 Zellen evaluiert und davon je 1x 106 auf Koexpression von uPA-R und Her2 überprüft. Bei 93,8% der CK+ Zellen konnte gleichzeitig uPA-R nachgewiesen werden, Her2 fand sich bei keiner Probe. Eine statistisch signifikante Korrelation zwischen positivem Knochenmarksstatus oder uPA-R Expressionslevel und klassischen Prognosefaktoren bzw. Krankheitsverlauf wurde nicht gefunden. Schnellere standardisierte Detektionssysteme sind für den routinemäßigen Einsatz nötig. Zellphänotypisierung ermöglicht jedoch, zukünftig auf die individuelle Tumorbiologie zugeschnittene Therapieformen zu entwickeln.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot